Castlevania: Portrait of Ruin

Aus portablegaming.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castlevania: Portrait of Ruin
Cover
Entwickler Konami
Publisher Konami
Link zum Test PlanetDS.de
Wertung 89%
Release 9. März 2007
Sprache {{{Sprache}}}
Plattform Nintendo DS
Genre Action Jump'n Run
Multiplayer Shop-Modus und Co-Op-Modus (auch online)
Offizielle Seite {{{offizielleseite}}}


Allgemein

Castlevania Portrait of Ruin ist das zweite auf dem Nintendo DS erschienene Spiel aus der Castlevania-Reihe.

Die Story

Im Jahr 1944 erscheint erneut das Schloss Draculas, bewohnt von den Seelen der vielen gefallenen Soldaten des zweiten Weltkriegs. Doch nicht Dracula ist der Herr des Schlosses, sondern ein Vampir namens Brauner. Er hat zu Beginn des Spiels die Töchter Stella und Loretta, die ihren Vater Eric gesucht hatten, zu Vampiren gemacht und behandelt diese nun wie seine eigenen Töchter. Eric wurde dabei getötet, konnte sich aber noch rechtzeitig als Geist verwandeln. Im Laufe der Geschichte rettet man die beiden Töchter von ihrem Schicksal und bringt Brauner zur Strecke, der aus Trauer um den Verlust seiner "Töchter" die Menschheit vernichten will. Damit öffnet sich nun aber der Weg zu Dracula, den Brauner zuvor versiegelt hat und man muss jetzt Draculas Auferstehung aufhalten.

Die Charaktere

Jonathan und Charlotte sind die beiden Protagonisten, in dessen Rolle man schlüpft. Zu Beginn hat Jonathan die legendäre Peitsche "Vampirkiller", kann sie aber nicht wirkungsvoll benutzen, da sein Vater ihm es nicht beigebracht hat. Erst später ändert sich das.

Eric hat sich nach seinem Tod zu einem Geist verwandelt und hilft einem, indem man von ihm durch Ausführen von Quests nützliche Gegenstände oder Fertigkeiten erhält.

Erics Töchter Stella und Loretta wurden von Brauner zuerst zu Vampiren verwandelt und bekämpfen dich zuerst. Schließlich kann man sie aber durch einen Heilzauber von ihrem Vampir-Dasein retten und erhält dafür die Möglichkeit, durch das Besiegen eines Bosses die ganze Kraft Vampirkillers zu entfesseln.

Dracula und Tod sind die beiden klassischen Endgegner der Castlevania-Reihe und müssen auch in Portrait of Ruin wieder aufgehalten werden.

Brauner ist der Herr des Schlosses. Er ist ein Vampir und ein Künstler.

Vincent ist ein Mönch und verkauft einem im Spiel Waren und Ausrüstung. Zwischenzeitlich wird er zu einem Vampir, gibt einem aber auch nach seiner Rettung keine Rabatte. Auch nach sehr umfangreichen Einkäufen gibt es keine VIP-Karte, wie in anderen Spielen aus der Castlevania-Reihe auf dem Nintendo DS.

Steuerung

Die Hauptfiguren werden hauptsächlich über die Tasten des Gameboys gespielt. Der Touchscreen findet kaum Einsatz. Eine Ausnahme bildet das Malen des Logos eines Spielstands und der Angriff im Töchter-Modus.

Special-Modi

Hat man das Spiel geschafft, so kann man zusätzlich den Richter-Modus und den Töchter-Modus spielen. Hat man 1000 alte Axtritter besiegt, so schaltet sich noch der alte Axtritter-Modus frei.

Trivia

  • Stellt man sich vor Vincent und drückt eine Weile auf die Nach-Oben-Taste, so sagt er etwas
  • Verkauft man im Shop-Modus Waren, so bekommt man zwar das Geld, verliert aber die Items nicht
  • Einige Bilder, vor allem von Feinden, wurden teilweise aus älteren Teilen der Castlevania-Reihe übernommen

Ähnliche Spiele

  • Castlevania: Dawn of Sorrow
  • Castlevania: Order Of Ecclesia