Der Gameboy Color von innen

Aus portablegaming.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Gameboy Color ist natürlich wieder mit den typischen Nintendo-Triwingschrauben verschlossen. Ohne einen passenden Schraubenzieher bekommt man ihn daher nur sehr schwer auf und macht dann wohl mehr kaputt als sonstwas.
Wenn man dann den hinteren Teil des Gehäuses entfernt hat, sieht das ganze so aus:

Gbc1.jpg

Man erkennt deutlich den Modulschacht, den Lautsprecher und ganz oben die Verbindung zum Display. Sonst gibt es natürlich noch die üblichen Schalter.
Von der anderen Seite macht der GBC einen ebenso kompakten Eindruck. Auf dieser Seite gibt es eigentlich nichts besonderes zu sehen.

Gbc2.jpg

Hier ist die Rückseite des Displays zu sehen. Es ist durch diese dünne Schaumstoffschicht geschützt und auch gut festgeklebt. Ich hab daher darauf verzichtet, es nur für ein Foto herauszubrechen.

Gbc3.jpg

Die Robustheit der Nintendo-Handhelds ist also wohl im Design begründet - alles ist gut geschützt, es gibt praktisch keine störungsanfälligen Kabel oder bewegliche Teile und alles ist auf einer einzigen Platine verbaut.