Der Super Mario Bros 2 Skandal

Aus portablegaming.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nintendo hat sich bei diesem Stück Software nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Viele haben sich damals gewundert, wieso dieses Spiel so wenige der bekannten Mario-Elemente enthält. Es gibt keine Fragezeichen-Blöcke, keine Goombas oder Schildkröten, selbst King Koopa wird vergeblich gesucht. Desweiteren ist das komplette Gameplay geändert worden. Man kann nicht mehr einfach auf Gegner springen um sie zu töten sondern muss sie aufheben und wegschmeißen.

Doch wieso ist dieses Spiel so grundlegend anders? Hier die Auflösung: Es ist ein kompletter Klon des Spiels "Doki Doki Panic", welches nur in Japan veröffentlicht wurde.

Wider erwarten existiert ein "richtiges" Super Mario Bros 2, allerdings ist der Nachfolger allen Nicht-Japanern verwehrt worden. Erst mit "Super Mario All Stars" bekamen wir den Nachfolger zu Gesicht. Habt ihr euch nicht schon immer gefragt was es mit diesen "Lost Levels" auf sich hat? Hierbei handelt es sich nicht etwa um nicht verwendete Level sondern um das Spiel "Super Mario Bros 2".

Aufgrund der Tatsache, dass das Spiel so gut wie keine Neuerungen hatte und ein sehr anspruchsvolles Leveldesign besaß, dachte sich Nintendo, dieses Spiel würde im westlichen Markt nicht gut ankommen und überlegte sich ein Spiel, welches außerhalb Japans angenommen wird. Ansich eine lobenswerte Idee, leider wurde diese ziemlich fraglich umgesetzt indem einfach ein eigens für den japanischen Markt bestimmtes Spiel bearbeitet, die Hauptcharaktere sowie andere Kleinigkeiten verändert wurden und fertig war "Super Mario Bros. 2" wie wir es heute kennen.

Quellen