Der White Screen of Death

Aus portablegaming.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wsod.JPG

Das N-Gage (und auch die meisten anderen Serie 60-Handys von Nokia wie das 3650 und das 7650) hat einen gravierenden Fehler in der Firmware. Wenn der interne Speicher zu voll ist, dann stürzt das Gerät ab und lässt sich nicht mehr Booten.
Das Gerät zeigt daraufhin nur noch den berüchtigen "White Screen of Death" an - es zeigt dreimal einen weißen Bildschirm mit Nokia-Schriftzug und schaltet sich wieder aus. Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass beim Booten etwas Speicher benötigt wird, der aber bereits belegt ist. Dummerweise zeigt das N-Gage keine Warnung an, wenn der Speicherplatz knapp wird. Noch sinnvoller wäre es natürlich, wenn der benötigte Speicherplatz überhaupt nicht zu beschreiben wäre.
Es geht aber noch dümmer: Standardmäßig speichert Nokia alle empfangenen Daten wie SMS, MMS und auch die per Bluetooth empfangenen Daten im internen Speicher. Und auch die stellenweise recht großen Spielstände werden im Internen abgelegt. Und auch Software lässt sich ohne Warnmeldung dort installieren. Es genügt also, wenn jemand ein Video per Bluetooth aufs N-Gage schickt und schon ist das Gerät defekt.

Dann hat man ein Problem. Mit etwas Glück (und sehr vielen Versuchen) schafft man es noch, ins Menü zu booten und kann dann das Handy formatieren.
Dazu muss man folgenden Code einfach wie eine normale Telefonnummer eingeben und dann die grüne Anruftaste drücken:

*#7370#

Daraufhin fordert das Gerät einen Sperrcode. Solange dieser nicht vom User geändert wurde, ist er 12345. Dann muss man noch etwas warten und das Gerät funktioniert wieder, hat aber alle Einstellungen und nicht auf MMC gespeicherten Programme verloren.
Sollte man kein Glück haben, dann kann nur noch der Nokia Service helfen. Eine Formatierung des internen Speichers inklusive Aufspielen der Software kostet zwischen 25 und 50€, je nach Laden.