Geräte, die wir nicht behandeln

Aus portablegaming.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt neben den hier behandelten Handhelds auch noch viele tragbare Spielegeräte, die wir nicht behandeln:


LCD-Spiele und Game & Watch
Seit den 70ern wurden Millionen oder gar Milliarden LCD-Spiele verkauft und der Markt ist äußerst unübersichtlich. Viel gravierender ist aber, dass diese Geräte nur ein eingebautes Spiel haben und daher nicht programmierbar sind.

Kinderspielzeug
Auch wenn einige jetzt sicherlich behaupten, dass alle Handhelds Kinderspielzeug sind, gibt es doch Geräte wie den Leapster, die als Edutainment- und Lern-Gerät für kleine Kinder gedacht sind. Auch wenn diese vielleicht technisch als Handhelds zählen können, werden wir sie nicht behandeln.

Handys
Mit praktisch allen modernen Handys kann man auch spielen. Allerdings ist dies nicht ihr Hauptzweck und trotz einiger Verbesserungen in den letzten Jahren sind die meisten Spiele eher mau. Außerdem gibt es bereits viele Seiten, die sich mit dem Thema beschäftigen und der Markt ist sehr unübersichtlich. Die bisher einzige Ausnahme macht das N-Gage, da es gezielt als Spielegerät beworben wurde.

PDAs:
Auch wenn die PDAs normalerweise auch als Handhelds aufgeführt werden, sind sie nicht extra zum Spielen entworfen worden. Außerdem ist der Markt zu unübersichtlich und es gibt bereits haufenweise Seiten, die sich mit der PDA-Programmierung und Spielen beschäftigen. Ausnahme ist hier der Zodiac.

MP3-Player:
Immer mehr MP3Player versuchen Kunden anzulocken, indem sie einige Spiele eingebaut haben. Wir behandeln solche Geräte grundsätzlich nicht, außer sie werden explizit als Spielekonsolen vermarktet.

Schachcomputer:
Mittlerweile gibt es einige Schachcomputer, die Cartridges benutzen um z.B. berühmte Matches nachzustellen. Aber auch hier ist der Markt sehr unübersichtlich und er interessiert uns auch nicht wirklich.

Nicht wirklich portable Geräte:
Es gibt einige Geräte wie den Virtual Boy, die zwar vielleicht rein technisch als Handhelds gelten könnten, die aber viel zu sperrig sind. Keiner wird mit einem Virtual Boy oder einem Vectrex unterwegs in der Straßenbahn eine Runde spielen, daher werden wir sie auch nicht behandeln.