Laufwerke

Aus portablegaming.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Laufwerke wie CD-Roms und DVD-Roms sind die verbreitetste Methode euren PC mit Daten zu füttern. Im Einzelhandel werden Spiele ausschließlich auf optischen Medien verkauft

Mechanik

Egal ob CD, BluRay oder DVD hinter allem steckt in etwa die selbe Mechanik

Der Datenträger wird von einem Motor in Rotation gebracht. Auf dem Medium sind kleine Erhöhungen(Lands) und Vertiefungen(pits), die als 0 und 1 interpretiert werden können. Mit einem Laser werden die Pits und Lands abgetastet. Der Laserstrahl wird dabei auf das Medium gelenkt, beim Spiegeln entstehen durch die Pits und Lands kleine Helligkeitsunterschiede, die von einer Photodiode ausgelesen werden können.

Damit die Daten gleichmäßig ausgelesen werden können, wird entweder die Bahngeschwindigkeit angepasst, was häufig bei älteren und langsamen Laufwerken der Fall ist oder es wird, wie bei den schnellen Laufwerken mit 32-Facher Geschwindigkeit und mehr, auf eine konstante Winkelgeschwindigkeit gesetzt.

CD, DVD, HD-DVD, BluRay

CD und DVD sind die gebräuchlichsten Medien und in jedem Rechner ist mindestens ein CD-Rom Laufwerk verbaut. HD und BluRay sind die Formate der Zukunft. Mit ihnen sind höhere Datenmengen als bisher realisierbar. Dank ihnen können wir Hochauflösende Filme genießen, da diese das Datenvolumen einer normalen DVD sprengen würden.

Wie zukunftssicher die Formate aber wirklich sind, lässt sich nicht sagen. Allerdings sind schon neue Konkurrenten, wie die HVD, mit einer angestrebten Kapazität von 3,9 Terabytes im Jahre 2010, im Anmarsch.

Was aber steckt hinter diesen Begriffen

CD


Die Compact Disk ist der bekannteste optische Datenträger und verfügt über bis zu 900MB Datenspeicher.

Bei einer CD werden verschiedene Layer verwendet, den größten Teil nimmt dabei eine Polycarbonat Schicht ein, diese Sorgt für die Stabilität des Mediums. Darauf kommt eine Hauchdünne Aluminum schicht die den Laserstrahl reflektiert, darüber eine Schutzschicht und zu guter Letzte das Label. Auf der CD werden die Daten auf einer Spiralspur gespeichert, die 6km lang ist. Der Laser ist hier auf eine Wellenlänge von 780nm eingestellt

DVD


Mitte der 90er Jahre entwickelt trat sie zur Jahrtausendwende ihren Siegeszug an. Heute wird sie vor allem bei Videos und Konsolen Spielen genutzt. Sie kann bis zu 8,5GB an Daten fassen.

Die DVD stellt die logische Weiterentwicklung der CD dar. Mit mehreren Techniken wurde die Datendichte hier erhöht. Außerdem wurde eine Technik entwickelt, um aus 2 Schichten Daten auslesen zu können anstatt nur aus einer und somit die Kapazität zu verdoppeln.

HD-DVD


Dieses Format will die Nachfolge der DVD antreten. Mit einer Kapazität von bis zu 50Gb ist dies auch gut möglich. Bei diesem Standard wurden wie zuvor Änderungen beim Laser und andere Kleinigkeiten vorgenommen.

Seit 2006 sind erste Abspielgeräte und HD-DVDs auf dem Markt. Das bekannteste Abspielgerät dürfte hier die Xbox 360 darstellen, die optional mit einem HD-DVD gerät ausgestattet werden kann.

BluRay


Neben dem HD-DVD Format kämpft auch diese Medium um die Gunst des Käufers und die Nachfolge der DVD. Mit der BluRay-Technik sind bis zu 300GB auf einem Datenträger realisierbar, somit stehen die Chancen hier nicht schlecht.

Die BluRay Disk wurde zum selben Zeitpunkt veröffentlicht wie die HD-DVD und auch sie besitzt eine aktuelle Konsole zur Unterstützung, die Playstation 3. Im Gegensatz zur Xbox360 muss hier das Laufwerk nicht extra gekauft werden, es ist direkt in der Konsole integriertet.

HVD


Die Holographic Versatile Disc oder kurz HVD befindet sich seit Ende des Jahres 2005 in der Entwicklung und soll im Jahre 2010 mit einer Speicherkapazität von bis zu 3,9 Terabyte fertig gestellt sein, was nahezu dem 6000-Fachen einer normalen CD-Rom und immerhin etwa dem 20-Fachen der grössten auf dem Markt erhältlichen Blu-Ray Disc entspricht. Außerdem ist die Datentransferrate mit 1 Gbit/s extrem hoch für ein optisches Medium. Schon dieses Jahr wollen die Entwickler eine HVD mit 300 Gigabyte Kapazität mit dem dazugehörigen Laufwerk auf den Markt bringen.

Das ganze funktioniert hier mit zwei, anstelle von einem Laser. Einem roten und einem blau-grünen. Der rote Laser dringt bis zur unteren Aluminiumschicht durch, welche Hilfsdaten beinhaltet, die bei herkömmlichen optischen Medien zwischen den Daten verstreut waren. Der blau-grüne Laser wird schon vor dem roten von einer Schicht reflektiert, welche die holografischen Daten beinhaltet. Die Struktur mit den Pits und Lands ist nur bei der Aluminiumschicht vorhanden, wohingegen die Schicht mit den holografischen Daten anders funktioniert.

Was bedeutet eigentlich ROM und RW

ROM und RW bezeichnen Eigenschaften des Laufwerks

ROM = Read Only Memory
Diese Laufwerke können Medien nur lesen und nicht beschreiben

RW = ReWritable
Diese Laufwerke können Medien Lesen und Beschreiben. Es gibt auch Combo Laufwerke, die mehrere Medien Lesen aber nur eins Beschreiben können