Videokonvertierung für die PSP

Aus portablegaming.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um auf der PSP eigene Filme abspielen zu können, muss man die Videos in das MPEG-4-Format konvertieren.

Geeigente Konverter und ein Tutorial für PSP Video 9 sind unter Punkt 5 und 6 zu finden.

Bildauflösung

Während die Bildschirmauflösung von 480x272 (130.560 Bildpunkte) beim Abspielen von gekauften Filmen auf UMD voll unterstützt wird, hat Sony beim Abspielen vom Memory Stick ein Limit eingebaut. Die Maximalauflösung selbst erstellter Videos beträgt 76.800 Bildpunkte. Das Seitenverhältnis kann dabei variieren, solange die Gesamtzahl der Bildpunkte diesen Wert nicht übersteigt. Die Auflösung kann somit z.B. 320x240 (4:3) oder 368x208 (16:9) betragen .Die eingebaute Zoom-Funktion (Seitenverhältnis kann optional fixiert werden) erlaubt die volle Ausnutzung des Bildschirms. Durch die inoffizielle Firmware ab Version 3.03 OE-B können Filme mit der vollen Bildschirmauflösung vom Memory Stick abgespielt werden.

Seit Firmware 3.30 werden auch folgende Auflösungen unterstützt:

720 X 480, 352 X 480 oder 480 X 272

Bitrate

Die maximale Bitrate der Videospur ist 1500 Kbit/s und die der Audiospur beträgt 128 Kbit/s. Zwar ist das Bild bei der niedrigeren Auflösung unschärfer, jedoch reicht bei dieser Auflösung eine Videobitrate von 400–700 kbit/s aus, um einen Spielfilm von etwa 95 Minuten Länge so zu komprimieren, dass er auf einen Memorystick mit 512 MB Speicherkapazität passt. Die inoffizielle Firmware 3.10 OE-A beseitigt die Einschränkung der Bitrate.

Speicherorte

Videos werden unter "MP_ROOT" im Ordner "100MNV01" gespeichert.

Dateiname: M4VXXXXX.MP4 (X steht für eine Ziffer zwischen 1-9)


Alternativ kann man die Videos ab Firmware 2.8 oder höher auch in den Ordner "VIDEO" kopieren.

Dateiname: Hier ist der Dateiname egal, nur .mp4 muss dahinter stehen.


Bei Customfirmwares, die eine Auflösung von 480x272 Pixel unterstützen, werden diese unter "MP_ROOT" im Ordner "101ANV01" gespeichert.

Dateiname: MAQXXXXX.MP4 (X steht für eine Ziffer zwischen 1-9)


Zusätzlich erstellen einige Konverter noch kleine Vorschaubilder. Diese haben den gleichen Namen, wie das Video, aber .thm und nicht .mp4 als Dateiendung. Die .thm Datei muss sich im gleichen Ordner wie die .mp4 Datei befinden.

Erstellen der .thm Vorschaubild Datei

Manche Programme machen die sogenannte .thm Datei für Vorschaubilder meist selbst. Leider wird immer der Anfang des Videos als Bild genommen, und somit ist das Vorschaubild meist schwarz.

Aber man kann ganz leicht selbst ein .thm Vorschaubild für die Videos erstellen.

  • Als erstes braucht man ein Bildbearbeitungsprogramm wie Paint oder Irfanview.
  • Man besorgt oder erstellt sich selbst, ein Beliebiges Bild aus dem jeweiligen Video.
  • Man erstellt ein neues Bild mit einer Größe von 160x120 Pixel, fügt sein Bild ein und speichert die Datei als .jpg ab. Die Qualität muss dabei nicht 100% betragen, da die PSP das Bild runterskaliert. So kann man auch Speicherplatz sparen.
Man kann auch ein Beliebiges Bild in eine Größe von 160x120 Pixel verkleinern und als .jpg abspeichern.
  • Sobald man sein Vorschaubild als .jpg vorliegen hat, benennt man die ganze Datei wie das Video nur mit der Dateiendung .thm. Das Vorschaubild kommt dabei in den gleichen Ordner wie das Video auf dem Memorystick.
Beispiel: Video heißt M4V00001.mp4 Das Bild heißt dann M4V00001.thm

Geeignete Konverter

Freeware

Shareware

PSP Video 9 Tutorial

Als erstes schließt du deine PSP an den PC an.

Dann startest du das Programm PSP Video 9 und wählst den Menüpunkt "Konvertieren" aus. Nun klickst du auf den Button "Neues Video umwandeln" und wählst die Videodatei von deinem PC aus. PSP Video 9 beginnt jetzt mit dem Konvertieren, was bei großen Videodateien, je nach CPU (also Singel- oder Dualcore, bzw. Geschwindigkeit in Mhz) viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Nachdem in der Leiste oben, in der der Fortschritt der Konvertierung in Prozentzahlen angezeigt wird, die Meldung "Starte 2ten Durchlauf... Bitte warten..." kommt, ist das Video fertig konvertiert. Dass die Meldung mit dem zweitem Durchlauf erscheint, ist schlicht und ergreifend ein Übersetzungsfehler.

Wählt jetzt den Menüpunkt "Kopieren" aus. Unten seht ihr ein Fenster, in dem auf der einen Seite das konvertierte Video liegt (es trägt dann den Namen "M4V00002,M4V0004 o.ä.). (Daneben ist ein Fenster in dem die Videodateien zu sehen sind, die schon auf deiner PSP sind.) Wähle jetzt das konvertierte Video aus(einfach drauf klicken), dann klicke auf den Button "Video auf PSP kopieren". Jetzt wird das Video automatisch in den richtigen Ordner (also MP_ROOT/100MNV01) kopiert.

Sollte aus irgendeinem Grunde PSP Video 9 deine PSP nicht erkennen, ist das alles halb so schlimm, solange du immernoch Dateien über das ganz normale Windows-Fenster übertragen kannst. Die mit PSP Video 9 konvertierten Videos werden auf deinem PC im Ordner "C:/Programme/pspvideo9/mproot/100MNV01 gespeichert. Dann wendest du einfach die Drag & Drop Methode an, um das Video auf die PSP zu kopieren (also die Videodatei anklicken, kopieren und dann auf der PSP im Ordner "100MNV01" einfügen.

XviD4PSP Tutorial

Vorbereitung

Xvid4PSP Formate

Die aktuellste Version von Xvid4PSP ist 4.115 und benötigt zum starten .NET Framework 2.0 oder 3.0. Die Version 5.xxx wird nur noch mit .NET Framework 3.0 laufen. Wer also kein Framework besitzt, muss es sich bei Microsoft runterladen. Man bekommt es auch ganz einfach über Windows Update.

Das Programm gibt es in 2 Versionen: Die Full und die Lite Version. Bei der Lite Version ist nur das eigentliche Programm enthalten. In der Full Version sind die zum Konverieren nötigen Codecs, AviSynth 2.5.7 und XviD 1.1.3 bereits enthalten. Falls man die Codecs einzeln herunterladen will, gibt es die möglichkeit, sie einzeln verlinkt von der Hersteller Homepage herunterzuladen. XviD4PSP Das Programm an sich unterstützt alle gängigen Formate.


Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Xvid4PSP Bild 1

Los geht´s

Hier kann man sich zum Beispiel erstmal unter Settings die Deutsche Sprache Einstellen (100% Deutsch wird es dennoch nicht). Wer mag, kann sich noch ein wenig durchklicken und zum Beispiel den Zielordner festlegen, oder wo Xvid4PSP seine Daten auslagern soll.

Wenn wir jetzt gerne ein Video konvertieren wollen, klicken wir auf Öffnen und suchen uns das Video auf der Festplatte raus. Sofort poppt eine Art Vorschau auf, wo man das Bild, Ton und Untertitel (sofern das Video mehrere besitzt) einstellen kann.



Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Xvid4PSP Bild 2

Unter Aspect und Crop würde ich nichts einstellen, da das Bild sonst verzerrt. Die Einstellung, die sich Xvid4PSP aussucht sind i.d.R. optimal. Wer gerne erstmal sich vom Endergebnis überzeugen lassen will, kann bei Set Start und Set End nur einen Ausschnitt des Videos festlegen. Wenn ihr mit den Einstellungen zufrieden seid, klickt ihr auf OK.

Ein weiteres Fenster mit ausführlicheren Einstellungen erscheint. Links oben stellen wir ein das Format ein. Neben den Formaten findet man für das Entsprechende Gerät optimierte Einstellungen. Ich in diesem Fall wähle PSP 3.30OE aus.



Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Xvid4PSP Bild 3

Das einzigste, was ich noch verändern würde, ist bei Presets --> Codec 1-Pass Simple auszuwählen. Dadurch macht das Programm nur einen Durchgang und ist schneller fertig. Je mehr Durchgänge, desto besser die Qualität. Ich selbst finde aber die Qualität schon bei 1-Pass Simple klasse. Das kann jeder für sich entscheiden und ein wenig probieren. Mehr gibt es soweit nicht zum Einstellen. Wer noch ein wenig Ahnung hat, kann sich ja an den Einstellungen unter Advanced zu schaffen machen.

Das Video befindet sich jetzt in der Waiting position in der oberen Liste. Wer noch mehr Videos konvertieren möchte, kann nun unter Öffnen oder Hinzufügen mit den selben Durchgängen weitere Videos hinzufügen.

Wenn alles fertig ist, kann man das konvertieren mit Start beginnen. Rechts daneben kann man die PC Auslastung einstellen. Je mehr das Programm für sich beansprucht, umso schneller geht es. Wenn der PC konvertiert und man möchte nebenbei noch am PC ein wenig arbeiten, sollte man maximal auf Normal stellen. Lässt man den PC in Ruhe konvertieren kann man ruhig auch auf High stellen. (Bei einen Intel Core 2 Duo ab E6300 als CPU, sollte der PC auch bei der High Einstellung noch nebenbei nutzbar sein, muss aber nicht sein)

Nützlich ist auch die rechte weitere Funktion, was das Programm machen soll, wenn es fertig ist. Dort kann man das Programm den Befehl geben nach dem Konvertieren sich zu beenden, bis hin den PC herunter fahren zu lassen. (Nützlich, wenn man z.B. weg muss oder ins Bett geht.)

Das fertige Video kommt dann auf der PSP entweder in den VIDEO- oder in den MP_ROOT/100MNV01 Ordner. Unter Tools --> Thumbnail Creater kann man sich noch ein kleines Vorschaubildchen erstellen.

Super Tutorial

Super ist eine sehr gute Möglichkeit um Videos ins PSP Format zu bekommen, aber auch ein sehr vielseitiges Programm für jedwede Audio- und Videoumwandlungen, da es sehr viele Formate beherrscht und sehr einfach zu bedienen ist.
Dieses Tutorial zeigt wie man mit Super ein Video ins PSP-format konvertiert.

Konvertieren

Zuallererst wählt man aus der Linken Auswahlliste oben „Sony PSP“ aus. (GallerieBild1)

Nun fügt man per Drag and Drop Funktion also er simplen in das Programmfenster hineinziehen das gewünschte Video unten in die Aufgabenliste hinein. (GallerieBild2)

Das ganze sollte nun wie folgt aussehen (GallerieBild3)

Nun genügt ein einfacher Klick auf den Button "Encode (Active Files)" und Super beginnt den Konvertierungsvorgang. Natürlich kann man vorher noch die Video- und Musikqualität abändern, doch man sollte es grade als Anfänger bei der Standardeinstellung belassen. Super liest nun das Video ein und beginnt es dann in das PSP-format um zu kodieren.

Erscheint dann die Erfolgsmeldungeldung und ein Fenster mit dem Video und dem Vorschaubild ist Super fertig. Jetzt muss nur noch die PSP an den PC angeschlossen werden und die beiden Dateien wie oben erklärt von euch in den richtigen Ordner kopiert werden.

Fertig! Nun könnt ihr eure PSP vom PC abmelden und euch das Video ansehen.