Zodiac

Aus portablegaming.de Wiki
Version vom 14. Oktober 2007, 21:11 Uhr von NOEonline-14852 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hersteller

CPU

  • Motorola i.MX1 ARM9
  • 200Mhz
  • ATI® Imageon™ W4200 Grafikbeschleuniger

Speicher

  • Zodiac 1: 32 MB RAM "slate-grey"
  • Zodiac 2: 128 MB RAM "charcoal-grey"
  • jeweils 12MB für das Betriebssystem reserviert
  • MMC / SD / SDIO Karten Unterstützung

Betriebssystem

  • Palm OS 5.2.7T

Display

  • 3,8"
  • 480 x 320 Pixel
  • stufenlos verstellbare Hintergrundbeleuchtung
  • 65536 Farben

Sound

  • Yamaha® Sound Chip mit 16-channel polyphonic wavetable MIDI synthesiser
  • eingebaute Yamaha Stereo Lautsprecher

Stromversorgung

  • aufladbarer Lithium-Ionen Akku (1540 mAh) (reicht für 4 bis 10 Stunden je nach Gebrauch)

Sonstiges

  • Force Feedback Funktion
  • vollwertiger Palm OS 5 Organizer
  • Universelle Bluetooth Schnittstelle für Datentransfer und Multiplayer
  • Universelle IR-DA Schnittstelle

Erschienen

  • USA: November 2003
  • England: Oktober 2004
  • Japan: Nie

Erhältlich

  • mittlerweile nur noch als Restposten
Zodiac vorne.jpg

Allgemein

Die Firma Tapwave wurde 2001 von den ehemaligen Palm-Managern Peng Lim und Byron Connel gegründet.
Im Oktober 2003 erschien der anfangs unter dem Namen Helix angekündigte Zodiac in den USA. Er ist ein auf Palm-OS basierender PDA, der für Spiele optimiert wurde. Vor allem die Steuerung mit Analogstick, Schultertasten und vier Buttons auf der rechten Seite unterscheidet ihn von herkömmlichen PDAs und macht normale Spiele erst möglich.
Die Leistungsdaten des Geräts waren für die damalige Zeit sehr überzeugend. Bluetooth, zwei Speicherkarten-Steckplätze und und ein Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln übertrafen jeden anderen Handheld. Auch die Verarbeitung des Zodiac ist gelungen. Er besitzt ein Aluminiumgehäuse, eine abnehmbare Displayschutzlasche, ist kompakt und robust gebaut und fühlt sich sehr hochwertig an.
Dies machte sich leider auch beim Preis bemerkbar. Der Zodiac 2 mit 128MB Ram kostete bei seiner Markteinführung saftige 399$, der Zodiac 1 mit 32MB RAM war mit 299$ auch nicht gerade günstig. Daher hatte der Zodiac einen schweren Stand - der Gameboy Advance war für normale Spieler deutlich interessanter und der deutlich günstigere GP32 machte ihm den Ruf als "Freakhandheld" streitig. Auch der Plan kommerzielle Spiele für den Zodiac scheiterte und es erschienen nur wenige Spiele.
Allerdings ist er ein vollwertiger Palm und kann daher auch alle für diese Plattform entwickelten Spiele und Anwendungen ausführen. Dies erweitert die Spielepalette immens und er lässt sich nicht nur als Spielegerät einsetzen, sondern auch als Organizer, MP3-Player, zum Videos schauen, als mobile Datenbank, Navigationsgerät und mehr.
Anfangs erschien er nur in den USA, später erschien er dann auch in Großbritannien, Korea und Singapur. Leider ist er nie in Deutschland erschienen, daher ist das Gerät und Zubehör meistens nur als Import aufzutreiben.
Ende Juli 2005 hat die Firma Tapwave ihre Geschäftstätigkeit eingestellt und der Zodiac wird mittlerweile nicht mehr produziert.
Die Rechte am Zodiac und dem geplanten Z3 wurden mittlerweile an Motorola verkauft. Über die weitere Verwendung der Technologie und des Markennamens ist nichts bekannt.

Screenshots

Zodiac1.gif Zodiac2.gif Zodiac3.jpg

Zodiac4.jpg Zodiac5.jpg Zodiac6.jpg

Systemfotos

Zodiac vorne.jpg

Zodiac back.jpg

Module

Sdcard.gif

Der Zodiac benutzt normale SD-Karten.
Einige wenige Spiele werden auch kopiergeschützt auf Karten verkauft, die meisten gibt es aber nur als Download im Internet. Dadurch entfällt lästiges Modulwechseln, aber auch die Möglichkeit, Spiele weiterzuverkaufen.
Der Zodiac kann aber auch mit normalen MMC karten benutzt werden, die Originalen Spiele von Tapwave werden auf MMC's ausgeliefert.

Der Zodiac unterstützt auch sog. SDIO (Erweiterungs) Karten, durch jene er WiFi Kompatibel gemacht werden kann, durch sie kann er auch mit anderen SD Geräten kompatibel sein (sihe Bild)
Die Erweiterungen (SDIOs) werden in den 2. SD Kartenslot gesteckt.

Spiele

Programmieren

Der Zodiac wird programmiert wie ein normaler Palm.
Siehe auch Zodiac Game Dev Starting Guide

Verschiedenes

Links

Allgemein

Sceenshots & Filme

Programmieren